Allgemeinverfügung - Wasserentnahme Oberflächengewässer

Allgemeinverfügung des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zur temporären Untersagung der Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern auf dem Gebiet des Landkreises
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (Az.:
28-UM-690.00/25/2/3) vom 27.06.2022

Auf Grundlage des § 100 Absatz 1 Satz 2 WHG erlässt die untere Wasserbehörde des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge folgende

Allgemeinverfügung

  1. Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern auf dem Gebiet des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zu Bewässerungszwecken werden bis einschließlich
    30. September 2022 untersagt.        
               
    Die Untersagung erstreckt sich auf den nach § 26 WHG grundsätzlich gestatteten Eigentümer- und Anliegergebrauch (z. B. Wasserentnahme mittels Pumpe).           

    Die Untersagung erstreckt sich außerdem auf rechtlich zugelassene Wasserentnahmen zum Zwecke der Bewässerung - auch in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und dem Gartenbau.
     
  2. Die Allgemeinverfügung tritt am Tag nach der ortsüblichen Bekanntmachung in Kraft.. 
     
  3. Die sofortige Vollziehung dieser Allgemeinverfügung wird angeordnet.

https://www.landratsamt-pirna.de/bekanntmachungen.html

Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.