Untere Forstbehörde lädt zur Gesprächsrunde am 12. Dezember 2018 ein

“Wie weiter mit der Bekämpfung des Borkenkäfers?“


Das Jahr 2018 war in der Forstwirtschaft geprägt von der Aufarbeitung großer Schadholzmengen
infolge der Stürme „Herwart“ und „Friederike“. Durch das anhaltende Niederschlagsdefizit sind
gleichzeitig die Fichtenbestände von einer Massenvermehrung durch Borkenkäfer bedroht. Hinzu
kommen Engpässe bei der Verfügbarkeit von Spezialfirmen zur Schadholzaufbereitung und
Probleme bei der Vermarktung des aufbereiteten Holzes.
 
Zu diesen Themen findet am 12. Dezember 2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr im
Nationalparkzentrum in Bad Schandau eine öffentliche Gesprächsrunde statt, zu der alle
interessierten privaten Waldbesitzer eingeladen sind.
 
In der Gesprächsrunde sollen Defizite der wirkenden Marktmechanismen und Handlungszwänge
der Marktteilnehmer erörtert sowie Vorschläge für Steuerungsmöglichkeiten herausgearbeitet
werden. 
 
Nach einer kurzen Eröffnung durch den Bürgermeister der Stadt Bad Schandau sollen
Impulsreferate des Landratsamtes als untere Forstbehörde, des Staatsbetriebes Sachsenforst und
eines Unternehmers die Diskussion einleiten.
 
Bei Interesse können Sie sich bis 10. Dezember 2018 unter den unten angeführten Kontaktdaten
anmelden.
 
 
Termin: 12. Dezember 2018, 17:00 bis 19:00 Uhr, Nationalparkzentrum, Seminarraum, Dresdner
Str. 2 B in 01814 Bad Schandau
 
Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Geschäftsbereich Bau und Umwelt
Weißeritzstraße 7, 01744 Dippoldiswalde
Telefon: 03501 515-3001
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok