LRA informiert: Afrikanische Schweinepest (ASP) rückt immer näher

Amtstierärztin gibt wichtige Verhaltenshinweise - Allgemeinverfügung wurde erlassen

Die hochansteckende seuchenhaft verlaufende Viruserkrankung - ASP bedroht unsere heimische Schwarzwildbestände und die Schweinebestände in der Landwirtschaft. Auf polnischer Seite, nur noch 12 Kilometer von der sächsischen Grenze entfernt, wurde am vergangenen Wochenende ein infiziertes Wildschwein tot aufgefunden.

Für Menschen und andere Tiere ist sie ungefährlich. Die Übertragung des Virus erfolgt insbesondere über virushaltige Lebensmittel (Fleisch und Wurstwaren aus infizierten Gebieten), kontaminierte Gegenstände und direkt von Tier zu Tier.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Internetseite des Landratsamtes Pirna.

Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.